Heilfasten führt oft dauerhaft zu gesunder Lebensweise

Das Heilfasten ist heute zu einem wahren Volkssport geworden. Immer mehr Menschen entscheiden sich heute auch im Urlaub für eine Fastenkur, hört man doch immer wieder von den positiven Wirkungen auf Körper und Seele beim Heilfasten. Es kostet sicher Überwindung, einmal fern von Völlerei und Party Urlaub zu machen, doch lohnenswert ist ein solches Unterfangen schon für das Wohlbefinden. Urlaub zum Heilfasten ist dennoch noch lange nicht üblich.

Dabei haben sich mittlerweile sogar einige Reiseanbieter auf diesen ganz besonderen Bereich des Urlaubs spezialisiert und bieten eine Fastenkur an den unterschiedlichsten Orten an. Ob man auf Sylt fasten will oder doch eher im fernen Ausland – alles ist hier möglich.

Grundsätzlich gibt es bei vielen dieser Fastenkuren auch noch etwas ganz Besonderes – nämlich das Fastenwandern. Diese Wanderungen werden in der Regel in Gruppen durchgeführt, sodass jeder Teilnehmer den anderen auch entsprechend motivieren kann, sollte man sich selbst nicht mehr so recht motivieren können.

Dabei wird das Heilfasten an sich zunächst einmal als Erholung, als Entschlackung und zur Rückbesinnung auf das Wesentliche angesehen. Aber viele Menschen merken durch das Fasten auch, dass sie mit einer gesünderen Lebensweise, einer gesunden Ernährung und etwas sportlicher Betätigung erst so richtig aufblühen können. Deshalb wird nach der Fastenkur oft auch die gewohnte Lebensweise geändert, man ernährt sich anders als bisher und lässt auch nicht mehr so viel Stress zu wie in der vorangegangenen Zeit. Alles in allem kann das Fasten also auch für eine dauerhaft bessere Lebensweise eingesetzt werden. Durch das Fasten wird dies den Menschen aber auch erst klar, weshalb hier doch viele Menschen ihre Lebensweise anpassen.

Die Kommentarfunktion ist derzeit geschlossen.