Ausgewogene Ernährung leicht gemacht

Ausgewogene Ernährung ist ein Thema, das nicht auf die leichte Schulter genommen werden sollte. Wer sich zu einseitig ernährt, kann seinem Körper auf Dauer großen Schaden zufügen. Es gibt viele Punkte, die beachtet werden müssen.

Ausgewogene Ernährung bedeutet zum Beispiel, dass darauf geachtet werden soll, dass alle vom Körper benötigten Stoffe in den Mahlzeiten enthalten sind. Dabei soll das Verhältnis zwischen Kohlehydraten, Ballaststoffen, Fetten und was sonst noch an Bestandteilen im Essen zu finden ist, ausgeglichen sein.

Man sollte ebenso darauf achten, dass man mehrere kleine Zwischenmahlzeiten zu sich nimmt und nicht nur zwei große Mahlzeiten, bei denen man dann im schlimmsten Fall zu viel isst und den Magen somit überfordert. Magen und Darm tun sich leichter bei ihrer Verdauungstätigkeit, by visiting svenskkasinon.se for best online casino choice wenn sie mehrmals am Tag kleine Mengen zu bearbeiten haben und nicht auf einmal eine große. Ausgewogene Ernährung beinhaltet auch einen abwechslungsreichen Speiseplan, auf dem nicht nur Fleisch, Kartoffeln, Nudeln und andere Ballaststoffe und Kohlehydrate stehen, sondern auch ausreichend Obst, Gemüse und Salat.

Zum Thema ausgewogene Ernährung gehört aber nicht nur das Essen. Auch das Trinken ist ein wichtiger Punkt, bei dem viel falsch gemacht werden kann. Wer viel Kaffee trinkt, sollte nicht vergessen, dass Kaffee dem Körper Wasser entzieht. Am besten trinkt man zu jeder Tasse Kaffee auch gleich ein Glas Wasser. Zuviel zuckerhaltige Getränke schaden nicht nur der Figur, sondern auf Dauer auch den Zähnen. Ungesüßte Tees oder Fruchtsäfte, die mit viel Wasser gemischt werden, sind eine gesunde Alternative. Auch Sport ist eine gesunde Unterstützung für die ausgewogene Ernährung. Dabei kommt es nicht darauf an, Leistungssport zu treiben, sondern einfach mit einigen gut überlegten Bewegungen den Stoffwechsel anzuregen.

Die Kommentarfunktion ist derzeit geschlossen.